Happy End: Theo

Angefangen hatte alles als wir vor fast 3 Jahren unsere geliebte Hündin Linda über die Regenbogenbrücke schicken mussten. Alles war um uns so leer , die Trauer und der Schmerz waren sehr groß und auch das so Lebendige fehlte einfach in unserem Umfeld.

An einem Samstag ,der erste nach Lindas tot ,fuhren wir zu unserem Tierarzt um uns noch einmal für seine liebevolle Art , Linda und uns zu helfen zu bedanken. Ich sagte auf dem Heimweg zu meinem Mann, komm Schatz ,lasse uns doch einfach mal ins Tierheim nach Mannheim fahren, ich hab da in der Zeitung etwas Wuscheliges, freches kleines gesehen , das würde ich mir so gerne an schauen.

Im Tierheim angekommen wurden wir gleich sehr freundlich zu den Zwingern geführt, mir persönlich tat es sehr weh , als ich diese vielen Hunde sah ,die es doch alle so sehr verdient haben , ein liebevolles, sauberes Zuhause zu haben, und dann , ja und dann, TROMMELWIRBEL , sah ich ihn , kurze ,krumme Beine, wuschelig mit vorstehenden Zähnen,frech und stark wie ein ganzes Rottweiler Rudel, THEO , alleine schon seinen Namen fanden wir klasse und irre komisch , genau dieser kleine Schmutzfuß muss es sein, zu unserem Glück hatte er keine
Interessenten und so durften wir eine Woche später mit ihm das erste Mal Gassi gehen, das wiederholten wir noch ein paarmal und die Chemie stimmte einfach auch zwischen uns ,und nach ein paar Wochen kam der große Tag, er durfte bei uns einziehen.

Wir liebten den kleinen über alles und die Anfangszeit mit ihm war alles andere als einfach , er bellte jeden an , bei meinem Vater war es ganz schlimm, da beruhigte er sich nicht mehr, die Schildkröten im Garten, die Kinder mit Roller,die Fahrradfahrer Fußgänger, alles, was sich auf ihn zu bewegte und ihn anschaute war sein Feind, er schnappte nach uns , biss uns auch , und dennoch blieben wir ruhig , und waren ihm nie wirklich böse ( er hatte eine Vergangenheit, die wir nicht kannten) wir meldeten ihn in der Hundeschule an und trainierten viel mit ihm , aber ich finde das wichtigste war, dass wir ihm viel Vertrauen, Liebe und Geduld schenkten und er uns seine liebe und sein Vertrauen und seine ganze Treue.

Theo ist der treuste und ehrlichste Hund , wir lieben ihn abgöttisch und mein Papa , der jetzt leider ein Pflegefall geworden ist sein bester Freund und Opa geworden, er liegt bei ihm im Pflegebett und lässt sich streicheln, um es auf den Punkt zu bringen, wir haben es keinen einzigen Tag bereut , Theo ist jetzt ein ausgeglichener kleiner Hund mit einem großen Herzen , liebt Kinder, freut sich über jeden der ihn streichelt , findet die Schildkröten im Garten klasse und hat einen Hundekumpel den Mops stinke Paul bekommen, zusammen fühlen sie sich jetzt wie ein Pittbullrudel.


Copyright © 2020 · Tierschutzverein Mannheim e.V.